Die Top 3 Food-Trends 2017 – Eine Prognose von 2-Sterne-Koch Bobby Bräuer

Das neue Jahr hat begonnen und Food-Trends stehen mehr im Fokus denn je. Gemeinsam mit 2-Sterne-Koch Bobby Bräuer haben wir uns in seinem Restaurant EssZimmer in der BMW Welt in München getroffen und das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Herausgekommen sind drei Trends: gesellschaftliche, länderabhängige und speisenspezifische.

„Die Gen Z tendiert weiter zu ethisch korrektem Essen.”

Nach Bräuer befinden wir uns im großen Zeitalter der Vermarktungsbegriffe: transparelocalicious, Bio, Superfoods, byproducts, nose-to-tail … Schlagwörter, die wie wild herumkursieren, jedoch das  Rad nicht neu erfinden. Regionalität und Transparenz bei der Herkunft haben schon immer eine Rolle bei der qualitätsbewussten Gesellschaft gespielt. Auch der nachhaltige Bauer von früher hat biologisch angebaut, nur ohne teurem Biozertifikat. Superfoods sind keine neu erfundenen Produkte, sondern lediglich die simple Bezeichnung bestimmter Lebensmittel mit wohl „außerordentlich” hohen Gesundheitsvorteilen. Byproducts, cooler Begriff, der nichts anders als die Verwendung von Nebenprodukten bedeutet. Nicht zuletzt der nose-to-tail-Gedanke, der früher durch die bedingten Ressourcen nie stärker ausgeprägt war, als jetzt in unserer Wegwerfgesellschaft.

„Diese medial gepushten Begriffe beinhalten sehr positive Ansätze – alles was in Deutschland jedoch weiterhin regiert, ist der Preis“, sagt Bräuer. Das Grundverständnis für gutes Essen wird seiner Meinung nach bei der breiten Masse der Endverbraucher ausbleiben, was wohl auch kulturell bedingt ist. Ganz anders beispielsweise in Frankreich, Italien oder Spanien: Hier sind die Leute einfach näher an der Quelle dran und legen aus der Tradition heraus mehr Wert auf gutes Essen.

interview-bobby-brauer-deliveroo

Premium-Lieferservices wie Deliveroo sieht Bräuer als sehr positive Entwicklung.

Gutes Essen und das Kokettieren mit fancy Fachbegriffen ist nach Bräuers Ansicht ein gesellschaftlicher Trend. Es ist hip, dabei zu sein, mitreden zu können und gut in der Öffentlichkeit zu essen. Aber was zu Hause wirklich auf den Tisch kommt, sei mal dahingestellt. „Klar, die Gen Z tendiert mitunter durch die mediale Dauerberieselung zu ethisch korrektem Essen, Kochen zu Hause oder hochqualitativen Lieferservices wie Deliveroo – das ist sehr positiv. Die Schere zwischen industrieller Massenware und handgemachten, frischen und regionalen Produkten wird jedoch weiter auseinandergehen“, meint Bräuer.

„Die indische Küche wird uns überraschen.”

Asien bleibt weiter hoch im Kurs, ist sich Bräuer sicher. Die Vermischung der verschiedenen Aromen und Geschmäcker (insbesondere Umami, dem fünften Geschmack) ist für den Westeuropäer spannend und interessant. Gerade Schärfe, Säure und Süße. Um hier Zutaten beim Namen zu nennen: Zitronengras, Limonenblätter, Sesam oder Chili und Früchte wie Mango und Kokosnuss. Eine Geschichte, die nach Bräuer wahrscheinlich ewig gehen wird. Speziell die thailändische Küche wird weiterhin sehr beliebt sein, ebenso ostasiatische Gerichte aus Japan, Südkorea, China und Vietnam, prognostiziert er.

Pho Suppe bestellen - Deliveroo Premium Lieferservice

Phở Bo, die vietnamesische Reisnudelsuppe mit Rindfleisch, Koriander und Chili.

Das größte Potenzial sieht er jedoch in der indischen Küche: „Indien hat neben den uns bekannten Curries, noch eine riesige Palette an interessanten Gewürzen, die bisher unbekannt sind.  Jede Küche, obgleich sie an sich ‘brachial’ daherkommen mag – wie etwa die indische – kann auf sehr feine und elegante Art heruntergebrochen werden. Darüber hinaus kann sehr reduziert und punktuell mit den entsprechenden Gewürzen gearbeitet werden.“

Food-Trends 2017 - Deliveroo und Bobby Bräuer München

Viel mehr als “nur” Curries – Indien wird uns mit neuen Gewürzen überraschen. Auf dem Bild: feinstes indisches Streetfood von eatDOORI in Frankfurt.

Mit Sicherheit bleibt auch die südamerikanische Küche weiter im Trend, denkt Bräuer. Insbesondere auf diversen „hippen“ Street-Food-Märkten. Jedoch ist diese Küche stark gesteuert und geht vom europäischen Geschmack und dem benötigten Energiehaushalt etwas weit weg: „Die Gerichte sind verhältnismäßig schwer, fett- und kohlenhydratreich –ganz abgesehen von zum Beispiel Cevice.“

„Suppen- und Pastaliebe.

Die amerikanische Bio-Supermarktkette Wholefoods spricht für 2017 von purple everything. Tatsächlich liegen lila Spargel oder Blumenkohl hoch im Kurs, jedoch handelt es sich um einfache Züchtungen ohne geschmacklichen Unterschied, erklärt Bräuer. Was nach dem Sterne-Koch weiterhin gehen wird, ist Pasta in jeglicher Form. Wohl in Asien erfunden und von Marco Polo Ende des 13. Jahrhunderts nach Italien importiert. Außerdem denkt er, dass Suppen-Gerichte wie Ramen und Phở, ebenso wie Bibimbap (mit der Trend-Zutat Kimchi) und Dumplings weiterhin äußerst beliebt sein werden. „Ein Phänomen, das immer der Renner war und auch sein wird, ist einfach das klassische Schnitzel“, schmunzelt er.

Farbenfrohe Dumplings bestellen - Deliveroo Deutschland

Dumplings, in China Jiao zi genannt, sind ein Klassiker in jedem chinesischen Teehaus.

Qualitätsbewusstsein in den Alltag aufnehmen.”

Bräuer ist sich sicher, dass Essen und speziell das Thema Kochen nie aufhören wird, eine spannende und vor allem weltumfassende Geschichte zu bleiben. Es sei alles sehr breit gefächert und liberal, wobei kaum Grenzen gesetzt sind. Nach seiner Ansicht werden immer wieder neue oder andere Esskulturen und Gerichte eine Rolle spielen, egal ob vorher unbekannt oder abgewandelt. „Es ist wichtig, dass das steigende Qualitätsbewusstsein in der Öffentlichkeit auch sukzessive in den Alltag übernommen wird. Hierfür sind Premium-Lieferservices wie Deliveroo mit einem diversen Angebot ein sehr positiver Impuls“, sagt er.

bobby_braeuer_food_trends_deliveroo

2-Sterne-Koch Bobby Bräuer in seinem Restaurant EssZimmer in München.

 

wtfood Berlin

Denis Leoncelli


2 responses to “Die Top 3 Food-Trends 2017 – Eine Prognose von 2-Sterne-Koch Bobby Bräuer”

  1. Jakub says:

    So do you have any recommendations for good & authentic Indian restaurants in Berlin?

    • Denis Leoncelli says:

      Hey Jakub, sure! If you’re looking for authentic Indian street food check out Chutnify, for Indian wraps visit or order from Chai Wallahs. But there’re also endless other awesome options under category Indian food on deliveroo.de for sure. Enjoy 😉

  2. […] passt deiner Meinung nach am besten zur Pasta? Bei Pasta mit Fleisch hast du immer Umami-Noten, welche super mit Tanninen funktionieren. Hier kannst du super mit etwas tiefem wie Port- oder […]

Leave a Reply

Jetzt App laden